Aktuelle Messergebnisse für Radionikartikel des RNS

von Claudio Romanazzi

Vor einigen Monaten hatte ich für Neuabonnenten einen Service ersonnen, welcher diese in die Lage versetzen sollte, sich im RNS zurecht zu finden (für die Bestandsabonnenten schickte ich diese Liste einfach hinterher). Das ist gar nicht so einfach, denn inzwischen (heute) sind wir bei der 126. Ausgabe. Die Themenvielfalt ist gewaltig und wer soll sich denn da noch zurecht finden.
Da lag es nahe, eine Beliebtheitsrangfolge aufzustellen. Diese liegt nun aussagefähig vor und so wird sich diese Ausgabe mit der Besprechung des Ergebnisses befassen
.

Rang 10

Sarkoid beim Pferd und Radionik Teil 2 – siehe Rang 8

Rang 9

Radionik für Pferde Teil 2 – siehe Rang 4

Rang 8

Sarkoid beim Pferd und Radionik Teil 1
Bei dieser Artikelreihe handelt sich um die Schilderung eines radionischen Zugangs zu einem schlimmen Sarkoid (Hauttumor) bei einem ganz jungen Pferd.
Es wird der erste Ansatz geschildert und mit Bildern dokumentiert, so dass es auch für den interessierten Laien verständlich wird.
Als dann klar wird, dass es mit diesem ersten radionischen Ansatz nicht geht, wird er einer Revision unterzogen und erneut nach Ursachen gesucht. Nachdem dem Pferdekörper wieder Zeit gelassen wurde, die radionischen Kommandos umzusetzen, wird weiter fotografisch dokumentiert und damit für den Leser sichtbar gemacht.
Letztlich sind es insgesamt 4 Artikel geworden. Der Fall konnte erfolgreich abgeschlossen werden (die Schulmedizin [der Tierarzt] hätte operiert und das Tier hätte davon eine ziemliche Narbe davongetragen). Das Sarkoid ist vollkommen verschwunden und vollkommen heiles Fell überdeckt heute den Ort des Geschehens.
Kommentar: es ist schon interessant, dass die Folgen 3 und 4 nicht in der Nähe der ersten Folgen auftauchen. Letztlich scheint es nur einen Bruchteil der Leser zu interessieren (wahrscheinlich eben Pferdeleute), wie es ausgegangen ist. Dabei ist gerade diese kleine Reihe ein Paradebeispiel dafür, wie man eine stockende Radionikbehandlung revitalisiert und am Ende zum Erfolg führt.

Rang 7

In der Radionikpraxis mit dem Mond arbeiten
Dies ist ein sehr trickreicher Artikel. Die Autorin beschreibt die Verbindung von radionischem Tun, dem Mondkalender und was alles dabei zu beachten ist.
Wer sich mit den Mondrhythmen auskennt weiß, dass hier noch reichlich Potenziale liegen, die man zugunsten seiner Klienten nutzen kann. Wer sich darauf einlässt, hat auf alle Fälle das Seinige getan, um das Optimale herauszuholen – nicht nur in der Radionikbehandlung sondern natürlich auch in der Beratung seiner Klienten.
Kommentar: vorbildlich!

Rang 6

Das MRI Radionikinstrument oder die Purpurplatte und ich
Hier wird ein Radionikinstrument beschrieben dessen Aufbau – ähnlich der Verstärkung eines Instruments mittels Orgon – durch eine Purpurplatte unterstützt wird.
Mehr über Radionikinstrumente lesen Sie unter Rang 1.

Rang 5

Praktische Radionik in der Landwirtschaft
Das Thema Landwirtschaft in der Radionik ist schon sehr alt. Bereits in den 1940er Jahren wurde in den USA ein riesiges Projekt damit aufgezogen, das jedoch am Lobbyismus der Agrarindustrie scheiterte.
Das sieht heute auch nicht wirklich anders aus. Aber (nicht gerade) im Geheimen blüht doch der Same der radionischen Möglichkeiten und so werden im Stillen in Ställen, auf den Feldern in Scheunen und Wäldern radionische Verfahren angewendet, die nicht nur Krankheiten minimieren sondern auch den Ertrag steigern.
Der Autor dieses Artikels ist landwirtschaftlicher Anwender von radionischen Verfahren und kann auf eine lange Erfolgsliste zurückblicken. Er schildert anhand eines Beispieles die Sanierung eines Schweinehofs. Der Artikel ist reichlich bebildert und es wird erklärt, warum was gemacht wird.
Kommentar: vorbildlich!

Rang 4

Radionik und Pferde Teil 1
In diesem Artikel geht es – wie könnte es anders sein – um die radionische Behandlung von Pferden.
Es gibt durchaus Unterschiede zur Behandlung von Menschen und so arbeitet diese Abhandlung die Hauptunterschiede heraus. Dabei stellt sich wieder heraus – und da wiederhole ich mich gerne –, dass Radionik auf Wissen basieren muss. Ohne dieses Wissen würde man nur einen Bruchteil der Ursachen ermitteln und damit unendliches Potenzial verschenken.
Wer, wie ich, gesehen hat, was man damit alles (und in Perfektion mit geringsten Mitteln) erreichen kann, der kann manchmal nur staunend den Kopf schütteln.
Kommentar: vorbildlich!

Rang 3

Homöopathie und Radionik bei Grippe und grippalen Infekten
In diesem Artikel wird beschrieben, wie man mit den o.a. Themen homöopathisch und radionisch umgeht. Rang 3 allein unterstreicht die Wichtigkeit dieses Themas für meine Leser.
Offensichtlich – und das Gleiche gilt dann natürlich auch für Rang 2 – besteht eine allgemeine Unzufriedenheit mit dem schulmedizinischen Umgang damit und so entsteht der Bedarf nach unschädlichen Alternativen.
Dass es sie gibt, beweisen heute Homöopathie und Radionik stets von Neuem. Und der Erfolg gibt natürlich Recht.
Dabei darf man jedoch nicht aus den Augen verlieren, dass weder die Homöopathie noch die Radionik an den Ursachen vorbei gehen. Ohne die Ursachen mit ins Kalkül zu ziehen, wird weder die eine noch die andere Methode Erfolg haben können. Daher darf man sich nicht vorstellen, dass man Homöopathie oder Radionik schulmedizinisch anwenden kann, ohne in der Nachhaltigkeit Nachteile zu haben.
Kommentar: vorbildlich!

Rang 2

Homöopathisch-radionische Therapiemöglichkeiten bei Borreliose
In diesem Artikel spiegelt sich ebenfalls der große Bedarf an Alternativen zur Schulmedizin wider. Allenthalben werde ich auf Kontaktmöglichkeiten zum Autor angesprochen (dem ich natürlich auch gerne entspreche).
Borreliose entsteht durch eine Infektion durch Stiche von Zecken, die sich in unserer Natur offensichtlich immer weiter ausbreiten. Oftmals sind da die konventionellen Behandlungsmethoden wirkungslos, bzw. nicht wirksam genug und so suchen die Betroffen an anderer Stelle Hilfe.
Der Autor schildert in diesem Artikel seine Erfahrungen im Umgang mit der Erkrankung. Er erklärt seine Sicht der Dinge, die als Basis seines Erfolgs dienen. Als Ursachen sieht er nicht nur eine Infektion, sondern auch – ganz im Sinne der Ursachensuche in der Radionik – ein durch vielfältige Faktoren geschwächtes Immunsystem mit den bekannten Folgen.
Kommentar: vorbildlich!

Rang 1

Welches Radionikgerät kommt für mich in Frage
Bis auf Rang 5 und 6 hatten wir in unserem Countdown der beliebtesten Artikel über Sachverhalte stets auf die eine oder andere Weise medizinische Themen. Hier auf Rang 1 haben wir wohl das drängendste Problem meiner Leser ‚erwischt‘.
Gerade Neulinge fragen sich wohl oft, welches aus der riesigen Auswahl von angebotenen Radionikgeräten oder Radioniksystemen wohl für sie in Frage kommt. Dies beantwortet dieser Artikel in gekonnt analytischer Manier so, dass der Leser sich an Ende soweit auskennt, um seine Wahl zu treffen.
Übrigens – trotz des für unser Internetzeitalter fast biblischen Alters von 11 Jahren ist der Artikel immer noch ganz aktuell und wird es auch bleiben. Denn auch nach so vielen Jahren ist ihm nichts hinzuzufügen!
Kommentar: vorbildlich!

So, nach diesem doch sehr interessanten Countdown noch zur Statistik:

Visualisierung meistgelesene Artikel im RNS (Stand 06.2016)

Visualisierung Beliebtheit RNS-Artikel

Visualisierung Instrumente – medizinische Artikel

Visualisierung RNS-Artikel Instrumente MedizinAuch interessant – fast 25% meiner Leser sind an Pferden interessiert:

Visualisierung Pferde – Nicht-Pferde

Visualisierung RNS-Artikel Pferde Nicht-Pferde

Fazit

Medizinische Themen, Radionische Instrumente und Pferde sowie etwas Landwirtschaft, das sind die Hauptinteressen der RNS-Leser. Dem werde ich in Zukunft Rechnung tragen und entsprechende Artikel bringen. In der folgenden Ausgabe wird es um Krafttürme in der Landwirtschaft (im Garten) gehen, die an ihre Umgebung radionische Programmierungen für unsere Pflanzen abgeben (sehr spannendes Thema)

Leave a Comment:

Leave a Comment:

Hat Ihnen der Artikel gefallen?

Dann lassen Sie sich doch informieren, wenn es neue gibt!

x