≡ Menu
Radionik Verlag

Pferde und Radionik

Pferde und Radionik

Galea Parsons, 210 A5 Seiten, Klebebindung, Umschlag vierfarbig matt kaschiert, Radionik Verlag, ISBN 3-934441-25-4, empfohlener Verkaufspreis € 23.50

Pferde und Radionik – Klappentext

Die Geschichte dieses Buches beginnt mit einem Projekt, das Galea Parsons vor ein paar Jahren in Angriff nahm. Seit ihrer Radionikausbildung befasst sie sich radionisch eher mit Pferden als mit Menschen. Die Folge ist eine überragende Stellung in der englischen Pferderadionik.

Frau Parsons ist DIE Pferderadionikerin in England. Sie ist auch Ausbilderin für Radioniker, die sich auf Pferde spezialisieren möchten. Jedes Vollmitglied der englischen Radionikgesellschaft (Radionic Association) kann sich für die Pferdeausbildung einschreiben.

Die Verantwortung für unseren Partner Pferd zwingt zu entsprechender Bildung auf jedem Gebiet, das beim Pferd erkranken oder entgleisen kann. Da wir hier ein Radionikbuch vor uns haben, ist es kein Wunder, dass hier neben der ganz alltäglichen Anatomie und Physiologie auch dem feinstofflichen Anteil des Pferdes große Aufmerksamkeit zuteil wird.

Im deutschsprachigen Raum dürfte die feinstoffliche Anatomie des Pferdes eher unbekannt sein. Der Radionik Verlag legt damit erstmals eine Schrift vor, in der das Thema erschöpfend behandelt wird.

In den vorliegenden Fallgeschichten wird nach der Einführung der verwendeten Verfahren vor allem auf das Wie und Warum Wert gelegt. Die radionische Analyse wird so zur Basis für eine umfassende Betreuung des Pferdes, die nicht nur die körperliche sondern auch die feinstoffliche und psychologische Behandlung einschließt.

Es ergibt sich somit eine Kette logischer Abfolgen, die zum Erfolg führt. In der Pferderadionik wird durch dieses Buch ein neues Kapitel aufgeschlagen. Viel Erfolg!

Pferde und Radionik – Inhaltsverzeichnis

Pferde und Radionik – Teil 1
Einführung
Wie sich der Pferdekörper entwickelt hat
Urheimat und körperliche Evolution des Pferdes und übrig gebliebene Effekte alter Feinde
Implikationen: das Pferd als Herbivore
Zähne
Ein nicht wiederkäuender Herbivore
Fallgeschichte – Geschwür
Ein weiterer Fall mit Geschwüren
Blockaden
Eingangsblockaden
Ausgangsblockaden
Andere allgemeine externe Faktoren, die Einfluss auf das Wohlfühlen von Pferden haben können
Die Wichtigkeit der Integrität von Futterstoffen
Hufe
Druckstellen
Unterschiede zwischen Pferden und Menschen
Grundlegende körperliche Unterschiede
Unterschiede im Skelett
Sprache
Die Unterschiede in der Strahlenausstattung von Mensch und Pferd
Die Unterschiede feinstofflicher Körper zwischen Pferd und Mensch
Hauptenergiezentren
Weitere Energien feinstofflicher Körper
Große Verbindungen
Meridiankreise
St. Andreas Kreuz oder der diagonale Energieaustausch
Vordere und hintere Dreiecke
Sprunggelenke
Beinhüllen
Das Kopfdreieck
Nüsternringe
Die Verantwortung des Menschen

Pferde und Radionik – Teil 2
Einige verschiedene Behandlungsprotokolle
Die Hirnnerven
Die 12 Hirnnerven, Elemente und Farbbehandlungen
Die Behandlung der Hirnnerven
Ein relativ kurzer Führer zu einigen Aspekten der Hirnnerven und einige interessante, von Ruth Drown hergestellte Verbindungen
Basis 12

Pferde und Radionik – Teil 3
Pferde sind unterschiedlich!
Fallgeschichten
Zuchtstute
Hengst
Rennpferd
Shetlandpony
Vom Rennpferd zum Dressurpferd
Ein Wundfall
Lahmheit
Deformität
Koppen
Noch ein Fall mit einer Wunde
Anhang 1
Anhang 2
Anhang 3
Anhang 4

Eine kurze Erforschung der Evolution der feinstofflichen Anatomie der Pferdes
Fall 1
Fall 2
Fall 3
Zusammenfassung

Anhang 5
Merksätze
Bibliographie

zum Radionik Shop

0 comments… add one

Leave a Comment


sieben × = 21

Next post:

Previous post: