Radionik und Pferde Teil 2

By Claudio Romanazzi

Jun 19

Radionik und Pferde Teil 2

von Galea Parsons, aus dem Radiopnik Newsletter 06.2007

Beinhüllen

Abb. 2

Füße und Beine eines Pferds sind lebenswichtig und dabei verletzliche Strukturen. So wie es Fußchakren gibt, welche die Füße und Beine regieren, gibt es ‚Beinhüllen‘. Diese sind eigentlich Teil der Aura, der aber ein abgetrennter Teil zu sein scheint und wenn es nötig ist verwendet werden kann, um Konflikte in der Extremität zu verstehen und sie zu behandeln. Die Fußchakren sind ein eher normaler Weg, auf dem Fuß- und Beinangelegenheiten angesprochen werden. Wenn zum Beispiel ein Pferd nicht ins Wasser gehen will, ist oftmals deswegen, weil die Beinhüllen Spalten und Risse aufweisen, die äußere Energiehülle ist beschädigt. Wenn eine entsprechende Behandlung angewendet wird, kann diese Beschädigung repariert werden, das Pferd wird sich nicht länger weigern, ins Wasser zu gehen. Das ist nicht notwendigerweise der einzige Grund für dieses verhalten, manchmal ist die visuelle Wahrnehmung des Pferds durcheinander, oder die Fußchakren sind nicht in Ordnung. Beschädigungen der Beinhüllen können beobachtet werden, wenn sich das Pferd einen richtig schweren Schnitt zugezogen hat, oder wenn bei seltenen Gelegenheiten das Pferd eine schwere Sehnenreizung erlitten hat, sind die Beinhüllen als gefährdet anzusehen. Das bedeutet nicht notwendigerweise, dass das Pferd nie mehr durch Wasser geht! Bei einigen Pferden ist das Gebiet einfach schwach angelegt und anfällig für undichte Stellen und Spalten.

Es muss betont werden, dass es nicht oft vorkommt, dass die Beinhüllen beschädigt sind und Behandlung brauchen. Ich fand es interessant, dass sich über die Jahre nur drei Behandlungsformen für die Beinhüllen gezeigt haben: Normalisieren, Reinigen und eine Farbbehandlung, nämlich blass schimmernde, grüne Sprenkel mit Gold. Sorgfältige Frage und Antwort1 ergaben, dass dies ein extrem sensitives Behandlungsgebiet ist und dass große Sorgfalt ausgeübt werden muss, um diese Energien nicht durch unangemessene Behandlung zu unterbrechen. Ich mag keine Begrenzungen bei Behandlungsprotokollen, jedoch scheint es so, dass je sensitiver ein Gebiet ist, desto größere Sorgfalt muss aufgewendet werden. Diese Gebiete, zusammen mit dem Kopfdreieck (siehe weiter unten) scheinen die Gebiete zu sein, von denen nicht nur das Überleben des Pferds abhängt, sondern auch ihr Seelenwachstum und ihre Evolution auf den Gebieten der Bereitschaft für die Individualisation. Wenn wir auf diesen Gebieten nicht respektvoll genug sind, könnten wir Behandler vielleicht den Preis dafür in Form von Karma und Dharma bezahlen (siehe Abbildung 2e).

Abb. 2e

Das Kopfdreieck

Ein weiteres interessantes Energiearrangement ist das Kopfdreieck. Es wird durch Energielinien gebildet, die von jedem Ohr ausgehen und sich manchmal 23 cm manchmal bis zu mehreren Fuß2 über dem Kopf treffen. Das erinnert mich stark an das Horn eines Einhorns. Ich vermute, dass dessen Horn seine Basis in diesem Energiearrangement hat. Dieses Energiearrangement scheint feinstofflich zu sein, empfindlich und extrem sensitiv. Es scheint mir ein geheiligtes Gebiet zu sein. Wenn diese Energie ausgeglichen und stark ist, ist das Potenzial des Pferds beachtlich, speziell dann wenn andere Gebiete ebenfalls in guter Ordnung sind. Wenn es unausgeglichen und/oder schwach ist, kann das ein Zeichen sein, dass es nicht zum Guten steht. Weber können hier schlechte Werte haben, obwohl Weben sich auch als schlechte Nüsternwerte oder als schlechte Kopf- und Nackenwerte zeigen können. Wenn diese Kopfdreieckswerte schlecht sind, kann das ein Zeichen für schlechte Leistungsfähigkeit, mangelnde Wahrnehmung dessen sein, was in der Welt vorgeht, und wenn das mit einem schwachen Alta major Wert einhergeht, kann das der Pferdetyp sein, der von einem Unglück in das andere rennt.

Abb. 2f

Wegen der extrem empfindlichen und heiligen Natur dieses Energiearrangements habe ich nur Normalisieren als einzige Behandlung gefunden. Speziell dies finde ich interessant, denn für mich betont das die Feinstofflichkeit und Empfindlichkeit dieses Gebiets. Es scheint, dass es sehr wichtig ist, dieses Gebiet auf sehr ähnliche Schwingungen eingestellt zu lassen und es sehr sauber zu halten, anstatt ‚andere‘ Korrektive oder harmonisierende Schwingungen einzubringen. Es gibt wohl das Argument, was wohl reiner als ‚Licht‘ als Behandlung sein könnte oder ‚Liebe‘ als kohäsive, harmonisierende Behandlung. Nichtsdestotrotz habe ich nur ‚Normalisieren‘ als akzeptabel für dieses Gebiet gefunden, obwohl ich meinem Pendel viele weitere ‚gute Ideen‘ angeboten habe! Ich vermute auch, dass mein Verständnis dieses sehr speziellen Gebiets extrem begrenzt ist. Ich vermute, das wir als menschliche Wesen unsere Fähigkeit der Wahrnehmung entwickeln; unser Verständnis der feinstofflichen Welten entwickelt sich und so werden wir in angemessener Zeit in der Lage sein, mehr Informationen zu gewinnen, was uns zur Zeit nicht gegeben ist (siehe Abbildung 2f).

Nüsternringe

Es gibt auch ein Energiegebiet um die Nüstern herum, welche die Form von ‚ringförmigen Krapfen‘ haben. Diese empfindlichen Nasenringe stellen für unser Behandlungsprotokoll ein weiteres Mittel zur Verfügung. Werte für diese Ringe können schwach sein, wenn das Pferd an Allergien der Atemwege oder allgemeinen Problemen der oberen Atemwegen leidet. Sie sind ein exzellentes Behandlungsmittel für das Pferd und erfordern auch hier wieder nur Normalisierung, egal wie stark ich auch versuchte, mein Pendel für andere Behandlungen zu interessieren.

Die Verantwortung des Menschen

In diesem Abschnitt haben wir einige der grundlegenden Informationen in Beziehung auf das Pferd betrachtet, welche ein Radionikbehandler im Kopf haben muss, wenn für Pferdepatienten Analysen und Behandlungen durchgeführt werden. Wir haben ebenfalls einige der eher offensichtlichen Unterschiede und Ähnlichkeiten zwischen der Behandlung von Pferden und Menschen betrachtet. Die Wichtigkeit des Verständnisses des Hintergrunds des Pferds und seiner Evolution, was uns Einsichten in die emotionalen und mentalen Prioritäten des Pferds gewährt, wurden ebenfalls betrachtet. Wir haben einige der energetischen Differenzen abgedeckt. Wir können daraus erkennen, das je enger das Pferd mit dem Menschen lebt, desto größer ist sein Potenzial zu Seelenwachstum. Zur gleichen Zeit aber steigt das Risiko der Verletzung durch des Menschen Unwissenheit, Gedankenlosigkeit oder Grausamkeit.

Wie beeinträchtigt Mangel an Individualisation in Bezug auf unsere Pferde wie wir Pferde radionisch behandeln? Außer dass es der größte energetische Unterschied zwischen Pferd und Mensch ist, ist eine Behandlung keine tägliche Sache. Das bedeutet natürlich, dass der Versuch, den höheren mentalen Aspekt des Pferds zu behandeln, wohl keine effektive Behandlung ist. Jedoch noch wichtiger, es bedeutet, dass wir eine noch größere moralische Pflicht haben, als wir zuvor dachten, nach unseren Tieren so gut wir können zu sehen und für die Erforschung neuer Wege für deren Wohlfühlen offen zu sein. Zum Beispiel das Ziel zu haben, wenn wir sie reiten (sie sind nicht für das Reiten gebaut), dies in ausgeglichener und korrekter Weise zu tun. Auf diese Weise reduzieren wir die Gefahr für sie, große oder kleine Verletzungen (wiederholte Zerrungen) zu erleiden. Wir bieten ihnen die Gelegenheit, ihr Potenzial zu maximieren, sich auf der physischen Ebene auszudrücken. Das findet natürlich selten statt, wir aber fahren fort, in Richtung Korrektheit zu arbeiten, so wie wir an unserer eigenen Erleuchtung arbeiten.

Wie gezeigt wurde, gibt es eine Menge Ähnlichkeiten in der Behandlung von Menschen und Pferden. Eines der wichtigen Dinge ist, sich daran zu erinnern, dass Pferde Furcht- und Fluchttiere sind, wohingegen die Reaktion des Menschen im Allgemeinen Furcht und Kampf ist. Selbst wenn der Mensch nicht auf offensichtliche Weise kämpft, wird er defensive Mechanismen annehmen. Ungehemmte Furcht und Flucht können die Entwicklung der Seele behindern. Wenn wir deshalb durch die Anwendung guter Radionikpraxis dem Empfänger erlauben können, maßvoller auf nicht lebensbedrohende Situationen zu reagieren, unterstützen wir dessen Seelenwachstum.

Dieser unser Dritter Strahl Planet ist ein Lernplanet und was wir aus verschiedenen Erfahrungen lernen, hilft dem Seelenwachstum. Am Ende des Fischezeitalters sucht die Menschheit immer noch nach der Bemeisterung ihrer Emotionen, die wirklich dann erreicht wird, wenn wir Menschen unter allen umständen bedingungslose Liebe ausdrücken. Liebe ist etwas, das Tiere in der Regel unter sich erleben, nur als sexuelles Verlangen oder Mutterliebe, oder manchmal als besitzende Liebe für einen Gefährten. Wenn sie domestiziert werden, haben sie die Gelegenheit, Bindungen auf tieferer Ebene zu erfahren. Partnerschaften zwischen Mensch und Pferd oder eigentlich auch Mensch und Hund, können tiefes Vertrauen, Hingabe und Liebe beinhalten. Diese Partnerschaften geben allen Beteiligten, Mensch, Pferd, Hund oder Katze die Gelegenheit zum Seelenwachstum. Der Kontakt, den Tiere mit der Menschheit haben, gibt ihnen eine einzigartige Gelegenheit, einige der höheren Emotionen, Liebe und Vertrauen, um nur zwei zu nennen, zu erleben, die sie sonst nicht erleben würden.

Es gibt viele gut bekannte Geschichten über Hingabe und Liebe von Tieren ihren Eignern gegenüber. The Incredible Journey3 von Sheila Burnford (1995) kommt mir da sofort in den Sinn. Weil das Pferd sehr oft mehr vergibt als sein menschlicher Partner, bringen beide mächtig wichtige Qualitäten und Gelegenheiten in diese Partnerschaft ein. Es sind die Gelegenheiten, welche die Domestizierung bietet, in nächster Nähe zum Menschen zu leben, zu arbeiten, zu Vertrauen aufgefordert zu werden und mit Großzügigkeit zu geben, was Tiere die Gelegenheit gibt, mehr zu erleben, Gutes und Schlechtes, körperliche, ätherische, emotionale und mentale Stimulation; dies beschleunigt die Entwicklung ihrer Gruppenseele und feinstofflichen Körper,

Man kann in den Fallgeschichten im letzen Abschnitt durchweg sehen, dass Instinkte und das energetische Netzwerk, das sie regieren, eng verwoben sind. Es ist deshalb wichtig, sie zu verstehen, wenn wir mit unseren Tieren erfolgreich umgehen wollen, und zwar insbesondere dann, wenn wir wollen, dass sich unsere Tiere im Gegensatz zu ihren Verhaltensmustern verhalten. Pferde wie Menschen tragen energetische Narben traumatischer Ereignisse in ihren Leben, die sie nicht mit einer Wortsprache ausdrücken können. Diese energetische Vernarbung kann sich auf deren Körperebene manifestieren.

Die radionische Behandlung ist in der Lage, auf dieses Gebiete von Stauung und Blockade zuzugreifen. Zusätzlich will der größte Teil der Pferde ihre Eigentümer erfreuen, indem sie tun, was der verlangt. Wenn sie das nicht tun, haben sie ein Problem, das sie nicht ausdrücken können und der Eigentümer/Trainer nicht wahrnehmen kann. Die radionische Behandlung bietet dem Eigentümer und dem Pferd eine ganz einzigartige und nicht invasive Methode der Verbesserung der natürlichen Heilungskräfte in unseren Tieren und uns. Es gibt einen Spruch, dass es keine Heilung außer der Selbstheilung gibt. Die Radionik stellt einen sicheren Katalysator zur Verfügung, um diesen Selbstheilungsprozess anzustoßen. Das stimmt speziell für Tiere, denn diese wollen, ungleich dem Menschen, immer gesund werden. Das ist kein Vorwurf an die Menschen, es ist aber wahr, dass unsere Tagesordnung manchmal Krankheit hervorbringt, ohne dass wir notwendigerweise den Mechanismus ihres Auftretens verstehen. Wir Menschen können sehr an unserem emotionalen und mentalen ‚Gepäck‘ hängen und deshalb sogar dann abgeneigt sein, es loszulassen, wenn es für Verletzung und Krankheit verantwortlich ist.

1Mit dem Pendel (Anm. d. Red.)

21 Fuß = 30 cm

3Die unglaubliche Reise

Leave a Comment:

Leave a Comment: