​4: Was machst du heute in Sachen Radionik?

Hans Peter Zimmermann

Ich betreibe die Power-Radionik, die für 45 Euro pro halbes Jahr von jedem Web-Browser aus zu bedienen ist.
Und neu gibt es meine iPhone App „PainReliever“, die hervorragende Resultate zeitigt.
In meiner Praxis verwende ich ausserdem „Logos“ von Dr. Ullrich Glaser, Physiotron Cell Communicator, Copen Mars III und die Dittmer-Module.

Winfried Veldung

Radionisches Denken wurde in mir zu einem Basisdenken. Ich stieß auf die „Paranormale Medizin“, über Geistige Heilweisen bis zur Geist-Chirurgie und Fremd-Energien. In der Überschneidung der Grenzgebiete entdeckte ich bei Heilern. Schamanen und Medizinmännern immer wieder radionische Vorgänge, ohne die ich deren Behandlungen niemals verstanden hätte. So habe ich in Indonesien, Neu Guinea, Indien, Vietnam, Kambodscha und Laos Heilbe-
handlungen erlebt, die letztlich radionische waren.
Gerade weil Radionik eine Geistige Heilweise ist, sehe ich auch hier den Forschungsansatz und die Grenzen.

Als Vorsitzender eines Vereins im deutschsprachigen Europa, im Bereich der Radionik fördern wir die Grundlagenforschung. Die Generation nach uns bringt gute Voraussetzungen mit und sollte auf unseren soliden Beobachtungen, Recherchen und Ergebnissen aufbauen können.

Hermann Grösser

Derzeit befasse ich mich mit der Taoistischen Numerologie und den Möglichkeiten, deren Komponenten sowohl radionisch, als auch materiell einzusetzen. Die Verbindung von östlicher Naturphilosophie und westlichen Konzepten der Naturheilkunde erlauben synergistische Kombinationen, wie sie in dieser Form bisher wenig bekannt sind. Zusätzlich arbeite ich an der Erneuerung des Color Tuning System (CTS).

Heinz Röslmeier

Als Entwickler und Gerätehersteller ist man natürlich ständig am Ideen umsetzen, wenn es der Alltag zulässt. Persönlich habe leider kaum mehr Zeit, selbst Radionik mit Geräten durchzuführen.

Raffael Schindele

Heute mache ich ausschließlich Radionik und entwickle Lösungen für landwirtschaftliche Betriebe, Firmen, Hotels, Gewerbe und Industrie im Bereich zu den Themen Wasser und biologische Systeme.

Günter Geisert

Forschung und Entwicklung mit Schwerpunkt Mensch, Wasser, Technik und Elektrizität.

Harald Rauer

Ich beschäftige mit mit der Entwicklung integrativer Radionik Systemen für Therapeuten, für Unternehmensbertater und auch für die Industrie (Pharma). Momentan arbeite ich mit Hochdurck an der neuen Version unserer Scope Software.

Wolfgang Bucher

Ich mache das, was ich seit 2005 bereits mache. Wir entwickeln in der Bucher GmbH unsere Radionik-Systeme weiter. Dabei ist es meiner Meinung nach wichtig, auf die Vorschläge und Ideen der Anwender zu hören. Ich als Hersteller setze die Radionik zwar auch für mich und meine Firma ein, verdiene aber damit nicht meinen Lebensunterhalt wie ein Radioniker. Mein Fokus als Hersteller liegt mehr in der Entwicklung des Systems als in der Anwendung.

Deshalb hören wir bei Vorschlägen unserer Kunden sehr genau hin und setzen davon auch fast alles um.
Ich denke, dass nahezu alle wichtigen Funktionen in unseren Radionik-Systemen aufgrund von Kundenwünschen entwickelt wurden. Dafür möchte ich unseren Anwendern an dieser Stelle auch einmal ein großes Lob aussprechen. Vielen Dank für Euer Engagement und Eure Ideen, die dazu geführt haben, dass wir heute ein so komplettes und praxisnahes Radionik-System zur Verfügung haben. Wir zählen auch weiterhin auf Euch!

Peter W. Köhne

Meine radionische Arbeit geht heute immer mehr in Richtung Coaching in Kombination mit Radionik. Dies deshalb, da sich immer mehr herauskristallisiert hat, das die Radionik mit allen Methoden und Verfahren kombinierbar ist. Ich arbeite daher mit Klienten im Persönlichkeitscoaching, Teamcoaching, Managementcoaching und Consulting.

Darüber hinaus verkaufe ich Radionikgeräte und entwickle neue Geräte, trainiere, schule und bilde ich aus in Radionik unter dem Namen Re-Informations-Therapie®. Weiterhin arbeite ich als Autor für Fachartikel und Bücher.

Ernst Stimmer

Ich wende mein eigenes System bei mir und meiner Familie an und bin aktiv in der Weiterentwicklung des Systems. Radionik ist aber nicht nur an Systeme gebunden, diese sind ein gutes Instrument um die Arbeit zu erleichtern. So arbeite ich auch mit einem Pendel radionisch oder teste verschiedene Methoden der Bewußtseinsradionik aus.

Claudio Romanazzi

Die Radionik selbst betreibe ich heutzutage nur noch in wirklichen Ausnahmefällen. Mir fehlt einfach die Zeit und Muße, die es benötigt, um gute Arbeit zu leisten. Meine Arbeitszeit verbringe ich vor dem Computer und schreibe Texte, betreue Radionikschüler, übersetze nach wie vor Artikel vom Englischen ins Deutsche und befasse mich neuerdings auch mit Internetmarketing, um meine Seiten und damit auch meine Inhalte im Internet nach vorne zu bringen. Ich lese sehr viel Literatur zu angelehnten Themen und bringe diese in die Radionikartikel, die ich schreibe, mit ein. Ich diene oftmals als Ansprechpartner für Leute, die nicht mehr weiter wissen. Diese rufen mich an und schildern ihre Probleme. Entweder verteile ich sie dann auf meine fertigen Schüler oder ich kann das Problem schnell selbst lösen.

H.O. Dittmer

Sowohl in meiner zweimal jährlich noch für einige Wochen geöffneten Heilpraxis als auch in der Entwicklung arbeite ich ständig mit neuen (intuitiven) Ansatzpunkten, wobei mich die „Kontakt-Radionik“ (bei anwesendem Probanden) am stärksten anspricht, da ein sofortiger (verbaler, visueller, …) Abgleich Irrwege zu vermindern hilft.
Es gibt massig Ideen, von denen ich noch so viel wie möglich umsetzen möchte, und es kommen ständig neue…

Unterstützt werde ich dabei tatkräftig überwiegend von meiner Familie (welche „interkontintal verteilt“ lebt), nach wie vor besonders durch meine geduldige und „katalytisch wirkende“ Ehefrau, ohne die wenig bis gar nichts möglich gewesen wäre.
Schade, dass keines unserer drei (erwachsenen) Kinder Lust auf die Fortführung des Privatverlags hat (und die ersten Enkel kommen dieses Jahr [2011] erst ins Teenie-Alter).

Claudio Romanazzi

Bitte hinterlassen Sie unten einen Kommentar!
Bitte beachten: "Ich antworte nicht auf alle Kommentare, ich lese jedoch jeden einzelnen! Wenn ich auf Ihren Kommentar nicht antworte, dann bedeutet es höchstwahrscheinlich, dass ich mit Ihnen übereinstimme und nichts Bedeutendes hinzuzufügen habe. Ich schätze Ihren Kommentar sehr. Er spielt eine gewichtige Rolle für zukünftige Artikel. Bitte scheuen Sie sich nicht, alles zu schreiben, was Sie bewegt. Spam wird übrigens immer ausgefiltert und entfernt."
(​​Claudio Romanazzi)

Leave a Comment:

Leave a Comment: