​5: Wenn du nochmal neu mit der Radionik anfangen würdet, was würdest du anders machen?

Hans Peter Zimmermann

Ich würde es genau so machen: Ausprobieren, und wenn es in 7 von 10 Fällen hilft, nicht mehr nachfragen, sondern anwenden.

Winfried Veldung

Unsere Generation hat Pionierarbeit leisten müssen. Erst jetzt können wir anspruchsvoller denken und handeln.
Was ich anders machen würde?

A Die Radionik auf wissenschaftliche Füße stellen. Weg von der schwammigen, esoterischen Unschärfe, also die Radionik esoterisch zu entmystifizieren und zu entrümpeln. Zu einer neuen Sachlichkeit kommen, so daß andere Wissenschaften wie die Physik, Biologie, Medizin uns verstehen und wir in der gleichen Sprache wie sie, uns ausdrücken können.

B Mich für eine umfangreichere und einheitliche Ausbildung einsetzen. Hier hat Claudio mit der Deutschen Schule für Radionik schon eine sehr gute und umfassende Vorarbeit geleistet, die anerkannt werden muß.

C Die Grundlagenforschung sollte gesammelt, ausgewertet und besser koordiniert werden.

D Die heilerischen Rechtsgrundlagen sollten mehr bekannt sein und beachtet werden. Beispiel: In unserem Verband gibt es den „ Radioniktherpeut ARS „ oder den „ Anerkannten Heiler des ARS „

Wir sollten mehr berufsspezifische Interessen vertreten, damit unsere Mitglieder legal in einer eigenen Praxis tätig werden können und dürfen.

Hermann Grösser

Das Leben ist vorwärts gerichtet und ein dynamischer Prozess, der oft erst in der Rückschau verstanden wird. Erfahrungen müssen persönlich gemacht werden, ein Rückwärtsleben ist in der Praxis nicht möglich. Somit würde ich vermutlich die selben Fehler (wenn es denn welche waren) machen. Trotzdem sind Erfahrungen anderer wertvoll und sollten in Betracht gezogen werden, was wiederum Kommunikation mit Gleichgesinnten heißt.

Heinz Röslmeier

Die Antwort ist für mich eindeutig – NICHTS. Wahrscheinlich würde ich nicht die gleichen Fehler machen, dafür aber andere. Warum sollte ich dann etwas anders machen?

Raffael Schindele

Nichts!

Günter Geisert

Fragwürdige und unseriöse Entwicklungen und Partner würde ich schneller aus meiner Welt verdrängen und mich nicht mehr so intensiv mit diesen beschäftigen.

Harald Rauer

Alles ist ein Lernprozess. In diesem Lernprozess kann man keinen Schritt auslassen. Insofern würde ich wohl alles wieder genauso machen :0). Allerdings würde ich mit dem heutigen Wissen unternehmerisch einiges anders machen und hätte von Anfang an „an“ meiner Firma statt „in“ meiner Firma gearbeitet.

Wolfgang Bucher

Ich würde mir meine Geschäftspartner sorgfältiger aussuchen. Trotzdem bin ich allen Menschen, die mich in meinem Leben ein Stück begleitet haben, dafür sehr dankbar, dass ich so viel von ihnen lernen durfte.

Auch Negatives in der Vergangenheit hat zu meiner heutigen glücklichen Situation geführt und einige Umwege waren nicht umsonst, sondern haben mir erst recht die richtige Richtung gewiesen.

Ohne meine (positiven und insbesondere auch negativen) Erfahrungen in der Vergangenheit hätte die Bucher GmbH mit ihrem Bucher Vita Coach nicht den heutigen Stellenwert am Radionik-Markt.

Peter W. Köhne

Nichts, so wie die Entwicklung gelaufen ist, war sie richtig, wichtig und gut, wie sie war.

Ernst Stimmer

Das ist nicht so leicht zu beantworten, denn durch all die gemachten Erfahrungen bin ich selbst weiter gewachsen und dazu waren verschiedene Ereignisse auch wichtig. Ich bin auf dem Standpunkt dass alles seinen Sinn hat wie es geschieht, von daher würde ich eigentlich nichts anders machen.

Claudio Romanazzi

Ich würde auf alle Fälle versuchen, die Großen der Radionik, die leider vor meiner Zeit verstorben sind, persönlich zu treffen und von ihnen zu lernen. George de la Warr, David Tansley, Malcolm Rae – ich bin sicher, meine Denkweise wäre noch mehr von diesen tollen Vorläufern beeinflusst worden und damit wäre ich heute noch effektiver als ich es jetzt schon bin. Das Nachdenken, wohin es gehen soll, finde ich sehr wichtig und im Nachhinein wäre ich wohl noch fleißiger gewesen, hätte meine Lehrer mit noch mehr Fragen gelöchert, hätte in meiner Lehrzeit noch mehr Literatur gelesen.

H.O. Dittmer

Wenn ich derselbe Mensch wäre und die Zeiten/Umstände ebenfalls dieselben, dann wäre wahrscheinlich mein Weg ein sehr ähnlicher. Ich würde wahrscheinlich auch mit Vergnügen dieselben Fehler machen, auch wenn sie teilweise sehr teuer, schmerzlich und/oder total überflüssig waren – natürlich nur, um versuchsweise endlich einmal daraus zu lernen …

Claudio Romanazzi

Bitte hinterlassen Sie unten einen Kommentar!
Bitte beachten: "Ich antworte nicht auf alle Kommentare, ich lese jedoch jeden einzelnen! Wenn ich auf Ihren Kommentar nicht antworte, dann bedeutet es höchstwahrscheinlich, dass ich mit Ihnen übereinstimme und nichts Bedeutendes hinzuzufügen habe. Ich schätze Ihren Kommentar sehr. Er spielt eine gewichtige Rolle für zukünftige Artikel. Bitte scheuen Sie sich nicht, alles zu schreiben, was Sie bewegt. Spam wird übrigens immer ausgefiltert und entfernt."
(​​Claudio Romanazzi)

Leave a Comment:

Leave a Comment: