Radionik – der Stellenwert

Nun ist es ja nicht so, das man der Radionik auf Schritt und Tritt begegnet – könnte man sagen. Ich finde, das stimmt so nicht, es kommt darauf an, welchen Stellenwert Radionik im eigenen Leben hat.

Radionik im Alltag

Also fangen wir mal leise mit der berühmten Parkplatzsuche an. Die typische Szenerie wird stets wie folgt beschrieben:
Der Kandidat/der Tester hat es eilig, die Theatervorstellung fängt schon in einer unmöglich kurzen Zeit an, aber es ist gerade Rushhour, der Verkehr ist dicht und auf dem Weg zum Theater scheinen alle Ampeln auf Rot zu stehen. Um noch rechtzeitig anzukommen, ist man darauf angewiesen, bei Ankunft SOFORT einen Parkplatz – möglichst nah am Ort des Geschehens – zu bekommen.

Und da der Normalmensch denkt, dass das ja nie klappt – klappt es auch nicht!

Der Radioniker hat ’natürlich‘ vor seiner Abfahrt, bzw. wenn er sich gut kennt, vielleicht schon am Morgen des Tages entsprechende Vorsorge getroffen und mit Radionik einen Parkplatz ‚bestellt‘. Wer sich seiner radionischen Sache sicher ist, wird den Parkplatz bekommen.

Da das Beispiel so bekannt ist, können das auch Viele, denn das geht natürlich nicht nur mit Radionik sondern auch mit Affirmationen und und und.

Radionik noch viel alltäglicher

Das kann ja wohl nicht alles sein, oder? Richtig! Schauen wir uns also im Haushalt um. Das ist immerhin ein Ort, an dem wir uns den größten Teil unseres Lebens aufhalten.

Wir benötigen frisch riechende Bettwäsche? Nun, kein Problem – etwas Radionik angewendet und schon schlagen wir jede Frischewerbung von Waschmittelherstellern um Längen. Nur ganz nebenbei bemerkt: das ist auch kein Wunder, denn wir werden natürlich radionisch die Frische herholen, die uns am besten gefällt/bekommt.

Wir brauchen keinen Schimmel in feuchten Ecken? Ok! Neben der Beseitigung der Ursachen (das ist wichtig, denn sonst kommt etwas Schlimmeres als Schimmelpilze) wird der Schimmel mit Radionik ausgetrocknet und ihm auch sonst die Lebensgrundlage entzogen.

Im Sommer erobern Ameisen unser Wohnzimmer? Ok, geben wir ihnen mit Radionik ein anderes Ziel für ihre Aktivitäten.

Unsere Fensterscheiben verdrecken zusehends? Nun, verpassen wir ihnen radionisch eine Lotosschicht, damit das Wasser abperlt und keine Schmutzspuren hinterlässt (das hat ein Kollege mit Muschelbesatz auf Bootsümpfen erfolgreich vorgemacht, also sollte es mit einfachem Regenwasser doch auch gehen).

Die Uhrenbatterie ist schon wieder alle? Nun, bei der nächsten wird mit Radionik die Lebensdauer um mindestens 50% verlängert. Das geht übrigens mit Glühbirnen aller Sorten ebenfalls (konventionelle Glühbirnen, Energiespar-Leuchtmittel und sicher auch die neuen LED-Lampen).

Das Abflussrohr der Spüle ist schon wieder verstopft? Auch da könnte der radionische Lotoseffekt helfen.

Spinnen? Ok, die haben ja auch ihren Sinn im Haus, so eklig sie für manche Menschen auch sein mögen. Man stelle sich nur vor, was für anderes Viechzeug ‚kreuchen und fleuchen‘ würde, wenn es unsere Freunde, die Spinnen, nicht gäbe. Trotzdem sollten sie sich in Bereichen aufhalten, die uns nicht tangieren. Und das können wir ihnen wiederum mit Radionik klar machen, alles klar?

Der Föhn hat seinen Geist aufgegeben? Geben Sie der Radionik eine Chance, oft ist es nur eine leichte Überhitzung durch zu viel Staub im Sieb.

Radionik und die Kleinigkeiten des Alltagslebens

Es gibt noch viel, viel mehr im Haushalt und im Alltagsleben, was mit Radionik ‚behandelt‘ werden kann, was das Leben leichter macht und letztlich unseren Alltagsstress mindert. Man sollte nur mit offenen Augen durch sein Leben gehen und sofort, wenn es hakt, kreativ mit radionisch tätig werden. Die oft überraschenden Ergebnisse, die man mit der Radionik erzielen kann, sind nicht nur erfreulich, sie stärken auch unser radionisches Sein und verbessern damit all unsere Ergebnisse.

Claudio Romanazzi

Bitte hinterlassen Sie unten einen Kommentar!
Bitte beachten: "Ich antworte nicht auf alle Kommentare, ich lese jedoch jeden einzelnen! Wenn ich auf Ihren Kommentar nicht antworte, dann bedeutet es höchstwahrscheinlich, dass ich mit Ihnen übereinstimme und nichts Bedeutendes hinzuzufügen habe. Ich schätze Ihren Kommentar sehr. Er spielt eine gewichtige Rolle für zukünftige Artikel. Bitte scheuen Sie sich nicht, alles zu schreiben, was Sie bewegt. Spam wird übrigens immer ausgefiltert und entfernt."
(​​Claudio Romanazzi)

Leave a Comment:

(2) comments

Carmen Karwehl 17. Februar 2012

Vielen Dank für diesen inspirierenden Artikel!
Wir sollten wirklich öfter mehr Energie darauf verwenden, uns Stress zu ersparen. Ja, das ist eine super Idee – erlauben wir uns, uns das Leben leichter zu machen……

Herzliche Grüße
Carmen Karwehl

Reply
Wolfgang Seither 2. März 2012

Als Hoppy-Radioniker ist o.g. mein Anwedungsbereich. Zur medizinischen Radionik fehlt mir einfach die Berufung. Radionik, weil gerätegestüzt, ist nach meiner Meinung leichter als z.B. Reiki.
Naja, die Ideen an sich sind “aus dem Ärmel geschüttelt” – grins. In der Umsetzung heißt es öfters Fachkenntnisse aneignen um Erfolge zu erzielen. Differenziertes Beobachten ist auch sehr wichtig.
Im großen und Ganzes ist es ein sehr spannendes Hobby.

Reply
Add Your Reply

Leave a Comment: